[27.10.] Cannabis-Modellprojekt für Göttingen?

// 29. September 2016 // Bildung, Drogen, Pressemitteilungen

Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Kai Ambos und RA Prof. Dr. Stefan König.

Die Cannabis-Kriminalisierung ist gescheitert – Kontrollierte Abgabe als Lösung?

Wann: 27.10. | 18 Uhr
Wo: ZHG 006, Uni Göttingen.

In Kooperation mit der Grünen Hochschulgruppe und unterstützt von der GRÜNEN JUGEND Niedersachsen.

„Repressiver Umgang führt nicht zu weniger Konsum. Selbst wer gegen Cannabis ist, sollte die kontrollierte Abgabe unterstützen.“ Ausgehend von dieser These werden in dieser Veranstaltung die Auswirkungen der Cannabis-Prohibition und die Gründe für ihr Scheitern kritisch beleuchtet.

Mehr als ein Drittel der deutschen Bevölkerung hat bereits Cannabis konsumiert. Der Konsum ist nicht illegal – Produktion, Handel & Besitz schon. Wer Cannabis konsumieren möchte, ist meist zu illegalen Handlungen gezwungen. Auch wenn Verfahren wegen des Besitzes von „geringen Mengen“ meist eingestellt werden: Die rechtlich festgeschriebene Strafverfolgung ist eine Belastung für unser Rechtssystem (Staatsanwaltschaften & Gerichte & Polizei) und die Konsument*innen. Die strafrechtliche Einleitung der (meist eingestellten) Verfahren kostet den Staat jährlich Millionen.

Die Legalisierung von Cannabis wäre somit nicht nur eine Entkriminalisierung der Konsument*innen, sondern auch eine Entlastung des Rechtssystems.

Im Vortrag werden u.a. folgende Fragen diskutiert:
Ist die Legalisierung von Cannabis nur noch eine Frage der Zeit?
Sind Versuchs-Projekte zur kontrollierten Abgabe von Cannabis die Lösung?
Wie würde ein solches Modell-Projekt funktionieren?
Kann Göttingen eine Vorreiterrolle angesichts der aktuellen gesellschaftlichen und rechtlichen Entwicklungen einnehmen?

Der renommierte Göttinger Strafrechtler Prof. Kai Ambos ist seit 2003 Lehrstuhlinhaber für „Strafrecht, Strafprozessrecht, Rechtsvergleichung und internationales Strafrecht“ an der Uni Göttingen und seit 2006 Richter am Landgericht. Er forscht seit Langem zum Thema Drogen und den Folgen ihrer repressiven Kontrolle. Kürzlich hat er zusammen mit weiteren Expert*innen einen Gesetzesentwurf vorgelegt, der wissenschaftlich begleitete lokale Versuchs-Projekte zu kontrollierten Abgabe von Cannabis regeln soll. Diesen finden Sie hier.

Der bekannte Berliner Rechtsanwalt Prof. Dr. Stefan König ist Honorarprofessor an der juristischen Fakultät der Universität Göttingen und Co-Autor des Gesetzesentwurfes.

2 Kommentare zu “[27.10.] Cannabis-Modellprojekt für Göttingen?”

  1. Angela sagt:

    Guten morgen, gibt es zufällig eine video aufzeichnung von dem Vortrag? Wenn ja wo findet man die?

Kommentar schreiben