Demonstration des Bündnisses „Still Fighting“ am 7. Mai in Göttingen

// 26. April 2016 // Aktionen, Allgemein, antifa, Antirassismus, Gender, Kommunales, Soziales

OM10_demo_flyer_druck416vr-1Am 7. Mai organisiert das Bündnis „Still Fighting“ in Göttingen eine Demonstration unter dem Motto „Gemeinsam für eine solidarische Gesellschaft/for a society of solidarity“. Die GRÜNE JUGEND unterstützt das Bündnis und ruft zur Teilnahme auf.

Beginn ist um 12 Uhr am Bahnhofsvorplatz.


Hier der Aufruf des Bündnisses:

(english version below, Aufruf auf französisch, serbokroatisch, persisch und arabisch siehe hier: https://omzehn.noblogs.org/?p=591)

Still fighting: Für eine solidarische Gesellschaft!

Samstag, 2016-05-07 12:00 am Bahnhof Göttingen

Tagtäglich erreichen uns entmutigende Nachrichten. Sie machen uns sprachlos und wütend. Wir sehen uns einer globalen Krise gegenüber. Angriffe auf das Leben der Menschen werden weltweit vorangetrieben: rücksichtslose Ausbeutung, massiver Landraub, prekäre Erwerbsverhältnisse, Krieg und Militarisierung. Das zwingt Millionen Menschen hier in Europa in Armut und Milliarden im globalen Süden in Armut, Flucht und zum Teil in den Tod. Diese Krise fördert weltweit rassistische Tendenzen. Dadurch machen auch in Deutschland Teile der Bevölkerung Migrant*innen und Geflüchtete für die Bedrohung ihrer Lebensituation verantwortlich. Dabei gibt es im “ökonomisch stabilen” Deutschland schon längst eine Krise der sozialen Gleichheit.

Wir haben etwas dagegen zu stellen. Wir besetzen Häuser und wir lassen den rechten Populist*innen und Rassist*innen keinen Meter Raum. Wir organisieren Demos, wir wehren uns durch gegenseitige Begleitung zu Behörden gegen deren schikanierende Praktiken. Wir widersetzen uns Abschiebungen, wir fliehen vor unterdrückenden Verhältnissen um die halbe Welt. Wir wehren uns gegen sexistische Gewalt, wir setzen uns für ein hierarchiefreies und menschenwürdiges Leben ein.

Wir wollen unsere alltäglichen Kämpfe verbinden. Mit einer gemeinsamen Demonstration werden wir einige Zusammenhänge zwischen neokolonialen Verhältnissen und aktuellen Missständen hier in Göttingen aufzeigen. Auch wollen wir unserer Trauer und Wut Ausdruck verleihen und gemeinsam unseren Widerstand auf die Straße tragen.

WIDERSTAND
gegen rassistische Hetze und Gesetzgebungen!
gegen sexualisierte Gewalt und das Patriarchat!
gegen den türkischen Staatsterror!
gegen Wohnungsnot und Leerstand!
gegen neurechte Strukturen!
gegen Nationalismus und europäische Grenzregime!

SOLIDARITÄT
mit Geflüchteten!
mit feministischen Kämpfen!
mit dem kurdischen Befreiungskampf!
mit Wohnungslosen!
mit emanzipatorischen Projekten!
mit antifaschistischen Kämpfen!

FÜR EINE SOLIDARISCHE WELT
get up, stand up – fight for your rights!

Samstag | 7. Mai | 12:00 Uhr | Bahnhof Göttingen
Bündnis Still fighting
Still fighting – for a society of solidarity!

day in day out, frustrating and upsetting news reach us by different media. they leave us speechless and angry. we are facing a global crisis, in which attacks on human lives worldwide are getting worse every day.

In this crisis, reckless exploitation, massive land grabbing, precarious working conditions and militarization, murderous violence and war are increasing worldwide.

Its effects: hundreds of thousands of people here in europe are being forced to live in poverty and billions of people in the global south are being forced into a life of poverty, into flight or death.

This crisis feeds racism worldwide. especially in the federal republic of germany many people hold migrants and refugees responsible for threats to their living situations. And yet ‘economically’ stable Germany’s crisis of social disparities has been going on for quite some time, as has the gap between the rich and the poor…

we strongly oppose these developments.

we squat houses and we won’t let any right wing demagogues and racist attackers claim any space.we organize demonstrations; we accompany each other to appointments at public authorities and we stand up against their bullying procedures; we stand up against deportations, we flee half across the world from oppressing living conditions; we defend ourselves against sexist violence. we create (more) non-hierarchical spaces and stand up for humane lives for everyone.

we want to combine our struggles in a demonstration all together. we want to point out how neocolonial politics and current inhumane circumstances in göttingen are connected. we also want to express our grief and our anger about the dead and the imprisoned and together, we want to take resistance out to the streets.

RESISTANCE

against racist hate campaigns and legislation!
against sexual violence and patriarchy!
against the turkish state’s terror!
against housing shortage and housing vacancy!
against neofascist organizations!
against nationalism and the european border regimes!

SOLIDARITY with

refugees!
feminists and feminist struggles!
the kurdish liberation struggle!
all homeless people!
emancipatory projects!
antifascist struggles!

YES to a world of solidarity – get up, stand up — fight for your rights!

Kommentar schreiben