[PM] Ehemaliges DGB-Haus besetzt: GRÜNE JUGEND solidarisiert sich mit Aktivist*innen

// 5. November 2015 // Aktionen, Antirassismus, Pressemitteilungen, Soziales

OM10_LogoMehrere Dutzend Aktivist*innen haben heute das seit 2009 leerstehende ehemalige DGB-Haus am Platz der Synagoge in Göttingen besetzt. Sie fordern eine Nutzung als Wohnraumprojekt für Geflüchtete und finanziell schlecht gestellte Menschen. Die GRÜNE JUGEND Göttingen solidarisiert sich mit den Besetzer*innen.

Dazu ein Mitglied der GJ: „Angesichts des akuten Wohnraummangels ist ein weiterer Leerstand des Gebäudes nicht zu rechtfertigen. Die GJ begrüßt das Engagement der Aktivist*innen und fordert die Vermögensverwaltungs- und Treuhand-Gesellschaft des Deutschen Gewerkschaftsbundes als Eigentümerin auf, sich mit den Besetzer*innen an den Verhandlungstisch zu begeben. Von jeglicher Kriminalisierung der Besetzer*innen ist abzusehen. Ein gewaltsame Räumung durch die Polizei wäre angesichts der aktuellen Wohnraumnot ein verheerendes Zeichen.“

Ein weiteres Mitglied ergänzt: „Der DGB als Dachverband der Gewerkschaften sollte doch ein Interesse daran haben, gesellschaftlich schlechter gestellte Menschen zu unterstützen. Mit einer Duldung oder sogar einer Unterstützung des Projekts könnte der DGB hier ein Zeichen für eine solidarische Gesellschaft setzen. Auch die Stadt Göttingen sehen wir in der Pflicht, unterstützend tätig zu werden. Hier wird ihr schließlich Arbeit abgenommen.“

Homepage des Projektes „Our House OM10“: http://omzehn.noblogs.org/
Twitter-Account: https://twitter.com/OMZEHN

Kommentar schreiben