[PM] Für den Erhalt von dezentralen Unterbringungen von Geflüchteten – Kommt zur Demo am 19. Mai!

// 18. Mai 2016 // Antirassismus, Soziales

refugees_welcomeDie GRÜNE JUGEND Göttingen fordert die dezentrale Unterbringung von Geflüchteten. Die GJ ruft deshalb zur Teilnahme an der Demonstration unter dem Titel „Siekhöhe is´ nicht – für menschenwürdige Unterbringung und gegen Zwangsverlegungen“ am Donnerstag den 19.05. um 16 Uhr am Neuen Rathaus auf.

Demonstrationsaufruf

Dazu ein Mitglied der GJ: „Die Pläne der Stadt, Geflüchtete gegen ihren Willen aus dezentralen Unterkünften dauerhaft in die frühere Gewerbehalle auf der Siekhöhe zu verlegen, lehnen wir ab. Wir fordern die Stadt auf, diese Pläne fallen zu lassen. Eine solche Zwangsverlegung bedeutet für die Betroffenen, aus ihrem gewohnten sozialen Umfeld herausgerissen zu werden. Das Ankommen in Göttingen wird ihnen dadurch massiv erschwert. Solche Maßnahmen fördern eine soziale Desintegration.“

Das GJ-Mitglied weiter: „Die Lagerhalle im Gewerbegebiet, in der die Gefüchteten untergebracht werden sollen, besitzt weder Fenster, noch sind die gebauten Parzellen durch Decken abgeschlossen. Das Gelände ist vollständig umzäunt, jedes Gefühl von Zuhause oder Privatsphäre geht verloren. Für Geflüchtete bedeutet die Schaffung der neuen Massenunterbringung eine weitere Absenkung ihrer bereits jetzt schon prekären Wohn- und Lebensverhältnisse. Statt Massenunterkünfte wie am Anna-Vandenhoeck-Ring zu schaffen, sollte die Stadt die bestehenden, zumindest relativ dezentralen Unterbringungen fördern. Die Betreuung durch die bestehenden ehrenamtlichen Initiativen muss weiter möglich sein. In diesem Zusammenhang fordern wir, dass zivilgesellschaftliche Unterstützung gestärkt und ehrenamtlichen Helfer*innen beispielsweise der Zugang zu Gemeinschaftsräumen in Geflüchtetenunterkünften für Deutschkurs-Angebote ermöglicht wird.“

http://www.hna.de/lokales/goettingen/goettingen-ort28741/protest-gegen-zwangsumzug-fluechtlingen-siekhoehe-6405544.html
http://gj-goettingen.de/wp-content/uploads/2016/04/Kommunalpolitisches_Grundsatzprogramm_GJ.pdf

Kommentar schreiben