[PM] Geflüchtetenunterkunft in Bischhagen angezündet – GJ Göttingen ruft zu erhöhter Wachsamkeit auf!

// 15. Oktober 2015 // Aktionen, Allgemein, antifa, Antirassismus, Pressemitteilungen

Talking is over!

Das als Geflüchtetenunterkunft vorgesehene Fachwerkhaus in Bischhagen an der Göttinger Landkreisgrenze wurde in der Nacht zum 3. Oktober Ziel eines Brandanschlages. Die GRÜNE JUGEND Göttingen geht von einem rassistischen Hintergrund aus. Sie fordert sowohl Ermittlungsbehörden als auch Zivilgesellschaft zu erhöhter Wachsamkeit und zu einem konsequenten Vorgehen gegen rassistische Gewalt auf.

Darüber hinaus ruft sie zur Teilnahme an der Demonstration „Refugees Welcome heißt grenzenlose Solidarität!“ am kommenden Samstag (17.10, ab 12.30 Uhr) in Göttingen auf.

Ein Mitglied der GJ äußert sich wie folgt: „Als Täter*innen kommen in Bischhagen sowohl möglicherweise ortsansäßige „besorgte Bürger“ als auch organisierte Neonazis in Frage. Auf jeden Fall bleibt festzustellen: In nächster Nähe zu Göttingen hat es einen offensichtlich rassistischen Anschlag gegeben und das ist ein Fanal für Landkreis und Stadt. Gerade die gewaltbereiten Naziszenen Eichsfeldes und Northeims sind gut vernetzt und mit dem Ex-Göttinger Neonazi Thorsten Heise gibt es auch direkte Verbindungen nach Göttingen. Nazis sind mobil und machen weder an Landes- noch Landkreisgrenzen halt. Und „besorgte Bürger“, die schnell zu besorgten Brandstifter*innen werden können, gibt es überall. Nirgendwo ist Sicherheit vor Brandstiftung gegeben, auch nicht im angeblich nazifreien Göttingen!“

Das Mitglied weiter: „Die GRÜNE JUGEND ruft alle Göttinger*innen dazu auf, deutlich zu zeigen, dass Rassist*innen von AfD und Pegida bis NPD in keinster Weise für eine „schweigende Mehrheit“ sprechen, sondern für eine zwar lautstarke, aber realitätsferne Minderheit. Verbalen und tatsächlichen Brandstifter*innen muss eine steife Brise entgegenwehen. Die GJ ruft in diesem Zusammenhang zur Teilnahme an der Demonstration „Refugees Welcome heißt grenzenlose Solidarität!“ am Samstag in Göttingen auf. Der antirassistische Protest darf sich aber nicht ausschließlich in den Städten ballen, sondern muss auch und gerade in die Provinz getragen werden.“

http://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Goettingen/Themen/Fluechtlinge-in-der-Region-Goettingen/Polizei-Feuer-in-Bischhaeger-Fachwerkhaus-wurde-gelegt

http://gj-goettingen.de/17-10-demo-und-strassenfest-refugees-welcome-heisst-grenzenlose-solidaritaet/

Kommentar schreiben