[PM] Rechter Hetze entgegentreten. Keinen Fußbreit den Faschisten in Kassel und nirgendwo

// 18. Juli 2019 // Aktionen, antifa, Antirassismus, Pressemitteilungen

Die GRÜNE JUGEND Göttingen (GJ) schließt sich dem Aufruf „Kassel nimmt Platz! No pasaran!“ des Bündnis gegen Rechts Kassel zur Demonstration gegen den Naziaufmarsch am 20. Juli an. Die Gegendemo startet um 11 Uhr am Hauptbahnhof in Kassel.

Dazu eine Aktivistin der GJ: „Die Nazis versuchen in Kassel den Mord an Walter Lübcke für ihre eklige Propaganda zu missbrauchen. Wer neonazistische Gewalt verharmlost oder relativiert wird unseren schärfsten Widerstand erfahren. Wir rufen dazu auf sich dem Naziaufmarsch auf allen Ebenen entgegen zu stellen und den Nazis keinen Raum zu lassen. Dieser Aufmarsch ist eine Provokation und wir werden uns mit vielen anderen Menschen dem Aufmarsch entschlossen entgegenstellen. Geht mit uns gegen rechten Terror auf die Straße, gemeinsam mit dem Kassler Bündnis gegen Rechts sagen wir ‚Keinen Fußbreit den Mördern und Faschisten‘.“

Ein weiteres Mitglied ergänzt: „Auf der Gegendemo werden wir uns mit vielen verschiedenen Menschen laut, bunt, entschlossen und gemeinsam dem Naziaufmarsch entgegenstellen. Schade finden wir, dass weder die CDU noch die Junge Union Kassel den Aufruf des Kassler Bündnis gegen Rechts unterstützen. Wir wünschen uns, dass es ein breiter gesellschaftlicher Konsens ist sich derartiger rechter Hetze und Agitation entgegen zu stellen.

 

Gemeinsame Anreise aus Göttingen mit der RB um 9:14 Uhr.

Treffen um 9 Uhr am Hauptbahnhof in Göttingen.

 

Alerta!

Kommentar schreiben