[PM] Uni Göttingen muss Professur von Salzborn verlängern

// 5. Mai 2016 // Pressemitteilungen

Igel_coolDas Präsidium der Universität Göttingen hat es geschafft, sogar die Kritik des Zentralrats der Juden auf sich zu ziehen. Grund ist die Entscheidung, die Professur des renommierten Rechtsextremismusforschers Samuel Salzborn nicht zu verlängern und damit auch die Einrichtung der wissenschaftlichen Dokumentationsstelle für Rechtsextremismus und Islamismus massiv zu behindern. Die GRÜNE JUGEND Göttingen fordert das Präsidium der Uni Göttingen dazu auf, seine Entscheidung zu revidieren und Professor Salzborns Vertrag zu verlängern.

Dazu ein Mitglied der GJ Göttingen: „Es ist extrem ärgerlich, dass das bundesweit einmalige Projekt „wissenschaftliche Dokumentationsstelle“ von der Uni Göttingen in diesem Maß torpediert wird. 750.000 Euro sind im niedersächsischen Haushalt in 2016 dafür vorgesehen, durch das Verhalten des Präsidiums liegt das Vorhaben immer noch auf Eis. Das ist eine gesellschaftlich sehr relevante Entscheidung, die hoffentlich nicht leichtfertig getroffen wurde. Wir fordern die Verantwortlichen der Universität deshalb dazu auf, entweder triftige Gründe zu nennen oder die Entscheidung zeitnah zurückzunehmen. Je länger diese Geheimniskrämerei andauert, desto größer ist der Schaden für alle Beteiligten.“

http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/braunschweig_harz_goettingen/Zurueck-auf-Null-bei-Rechtsextremismus-Projekt,dokumentationsstelle100.html

Kommentar schreiben