Posts Tagged ‘Demonstration’

[PM] GRÜNE und GRÜNE JUGEND: Kritik an BFE ist berechtigt – Stimmungsmache der CDU gegen Kritiker*innen nicht

// 11. November 2016 // Keine Kommentare » // antifa, Pressemitteilungen, Soziales

How to BFEDer Stadtvorstand von Bündnis 90/Die GRÜNEN und die GRÜNE JUGEND Göttingen kritisieren, dass mehrere Landtagsabgeordnete der CDU ihre Augen vor dem eskalativen und teilweise brutalen Agieren der „Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit“ (BFE) in den letzten Jahren verschließen. Hintergrund ist eine kleine Anfrage der CDU-Abgeordneten an die Landesregierung bezüglich einer Informationsbroschüre der GRÜNEN JUGEND zum Thema BFE.

Die GJ wendet sich darüber hinaus mit einem Offenen Brief an die Abgeordneten der CDU und Innenminister Boris Pistorius: http://gj-goettingen.de/wp-content/uploads/2016/11/Offener_Brief_BFE.pdf

(mehr …)

Matinee gegen Rassismus und Nationalismus – Keine Nazi-Kundgebung am 12.11. auf dem Albaniplatz!

// 8. November 2016 // Keine Kommentare » // antifa, Antirassismus

BN_Blockieren„Feste Feiern! Wie? Sie kommen?“

Matinee gegen Rassismus und Nationalismus – Keine Nazi-Kundgebung am 12.11. auf dem Albaniplatz!

12.11.2016 – 10 Uhr – Albaniplatz Göttingen – Bringt Eure Freund*innen und Bekannten mit!

Das Göttinger Bündnis gegen Rechts und seine Verbündeten aus Adelebsen, Duderstadt, Dransfeld, Lindau und der Umgebung laden ein zum antifaschistischen Kulturfest und zu Aktionen des zivilen Ungehorsams rund um den Albaniplatz.

(mehr …)

PM BgR: Polizeieinsatz am 22.10.2016 in Duderstadt muss untersucht werden

// 27. Oktober 2016 // Keine Kommentare » // antifa, Antirassismus, Pressemitteilungen

antifa-300x300Göttingen 27.10.2016 | PM Bündnis gegen Rechts-Duderstadt bleibt bunt/ Göttingen

Am Samstag, den 22.10.2016, haben ca. 250 Einwohner der Stadt Duderstadt und Mitglieder der Bündnisse gegen Rechts aus Göttingen, Osterode, Lindau, Dransfeld und Adelebsen gegen den Aufmarsch des „Freundeskreises Thüringen/Niedersachsen“ in Duderstadt demonstriert.

Ziel unseres Bündnisses war, wenn der Aufmarsch und die Kundgebungen des „Freundeskreises“ nicht bereits im Vorfeld zu verhindern wären, beispielsweise durch Untersagung durch die Stadt Duderstadt wegen der Beeinträchtigungen der Veranstaltungen im Rahmen des Fachwerk-Fünfecks am gleichen Tag, dieses krude Schauspiel nicht kommentarlos hinzunehmen und mit einer eigenen Veranstaltung im Vorfeld inhaltlich dagegen zu halten. (mehr …)

[PM] Verletzte Demonstrant*innen und Polizeigewalt überschatten erfolgreiche Blockaden gegen Naziaufmarsch in Duderstadt

// 23. Oktober 2016 // Keine Kommentare » // antifa, Antirassismus, Pressemitteilungen

antifa-300x300Ein Aufmarsch des neonazistischen „Freundeskreis Thüringen/Niedersachsen“ in Duderstadt musste aufgrund von Blockaden des Duderstädter Bündnis gegen Rechts und Göttinger Antifaschist*innen verkürzt und umgeleitet werden. Die GRÜNE JUGEND Göttingen sieht diese solidarische Zusammenarbeit als großen Erfolg und als Niederlage des FKTN. Gleichzeitig kritisiert die GJ Göttingen das zum Teil äußerst brutale Auftreten der Polizei. Mindestens drei Gegendemonstrant*innen mussten im Krankenhaus behandelt werden, einer davon wurde schwer im Gesicht verletzt. Die GJ Göttingen kritisiert das Vorgehen der Polizei auf das Schärfste und fordert eine umfassende Aufklärung der Vorfälle.

(mehr …)

Für eine solidarische und offene Welt! Kein Platz für Nazis in Göttingen und überall!

// 8. September 2016 // Keine Kommentare » // antifa, Antirassismus

antifaAufruf des Göttinger Bündnis gegen Rechts

Das Göttinger Bündnis gegen Rechts ruft zu lautstarken, entschlossenen und humorvollen Protesten gegen den Naziaufmarsch am 10.09. auf. Durch Aktionen des zivilen Ungehorsams wie Sitzblockaden werden wir einen Marsch der NPD durch Göttingen gemeinsam ohne Eskalation verhindern.
Demo des Göttinger Bündnisses gegen Rechts: Samstag, 10. September 2016 | 09:00 Uhr | Platz der Synagoge
Anschließend: Kundgebung | Bahnhofsvorplatz

Zum wiederholten Mal hat die rechtsextreme NPD in Personalunion mit dem völkischen „Freundeskreis Thüringen/Niedersachsen“ eine Versammlung in Göttingen angemeldet. Dieses Mal wollen sie sich aber nicht nur am Bahnhof die Beine in den Bauch stehen, sondern durch Göttingen marschieren und auch vor dem JuzI ihre nationalistische und rassistische Hetze verbreiten.

Auch wenn der Aufmarsch derzeit verboten ist: Wir halten unsere Gegen-Mobilisierung aufrecht, denn die Nazis klagen und ein Verbot kann schnell gekippt werden. Und die von der Stadt angebotene Ersatzveranstaltung für die Nazis, eine Kundgebung am Bahnhof, nehmen wir auch nicht protestlos hin! Faschisten haben in Göttingen nichts verloren – Jeder Platz ist unser Platz!

(mehr …)

[10.09.] Nazi-Aufmarsch in Göttingen verhindern!

// 30. August 2016 // Keine Kommentare » // antifa, Antirassismus

goe1009+++ Verbot des Aufmarsches wurde durch das Oberwaltungsgericht am 9.9. bestätigt! +++ Nazi-Kundgebung darf von 11-15 Uhr am Bahnhof stattfinden +++  Gegenmobilisierung läuft weiter! +++

Für den 10. September hat die neonazistische NPD in Personalunion mit dem völkischen „Freundeskreis Thüringen/Niedersachsen“ einen Aufmarsch in Göttingen angekündigt. Dieses ist der erste Aufmarschversuch seit den letzten größeren Nazi-Aktivitäten 2005/2006. Angemeldet ist dieser für den Schützenplatz und soll durch die Innenstadt und am JuzI vorbei führen. Derzeit ist der Aufmarsch aber nach wie vor verboten, auch das Oberverwaltungsgericht Lüneburg hat das am Freitagabend bestätigt. Dieses kann aber vor dem Bundesverfassungsgericht noch gekippt werden.

Die GRÜNE JUGEND Göttingen ruft dazu auf, einen möglichen Naziaufmarsch durch zivilen Ungehorsam zu blockieren & zu verhindern.

(mehr …)

[PM] Antifaschistische Platzbesetzung großer Erfolg – Polizei widerlegt CDU

// 14. August 2016 // Keine Kommentare » // antifa, Antirassismus, Pressemitteilungen

Mehr als 700 Menschen sind einem Aufruf des Göttinger Bündnis gegen Rechts gefolgt und haben am Freitagabend und Samstag gegen eine Kundgebung der neonazistischen NPD protestiert. Die GRÜNE JUGEND Göttingen sieht die Platzbesetzung durch über 40 Zelte und eine Sitzblockade mit mehr als 150 Teilnehmer*innen als großen Erfolg. Die etwa 40 sichtlich wütenden und enttäuschten Neonazis mussten sich anstelle des zentralen Bahnhofsvorplatzes mit einer Nische am Rande begnügen.

Scharfe Kritik übt die GJ an der Göttinger CDU, die sich im Vorfeld gegen die Proteste des Bündnis gegen Rechts positioniert und das BgR für vergangene Eskalationen allein verantwortlich gemacht hatte. Die GJ wirft der CDU ein wahlkampftaktisches Manöver vor, das einer versuchten Sabotage der Proteste gegen die NPD gleichkommt. Durch das zurückhaltende Agieren der ansonsten massiv präsenten Polizei sind Auseinandersetzungen vollständig ausgeblieben. Dieses sieht die GJ als Beleg, dass die CDU mit ihren Ansichten fernab jeder Realität rangiert.

(mehr …)

[PM] Erfolg für das Göttinger Bündnis gegen Rechts – hundertfache Zivilcourage auf dem Bahnhofsplatz

// 14. August 2016 // Keine Kommentare » // antifa, Pressemitteilungen

antifaPressemitteilung des Göttinger Bündnis gegen Rechts

„Unsere Kundgebung und unsere Strategie war ein voller Erfolg für das Bündnis gegen Rechts und alle Antifaschistinnen und Antifaschisten“, so Lothar Hanisch, DGB-Vorsitzender stellvertretend für das Bündnis. „Der NPD ist es Dank des couragierten Protests vieler hundert Nazigegnerinnen und Nazigegner durch die Nacht und den frühen Morgen hindurch nicht gelungen, ihre Kundgebung wie geplant durchzuziehen.“ Stattdessen mussten sich die angereisten etwa 25 Nazis, darunter auch Thorsten Heise, mit einem von der Polizei zugewiesenen Eck nahe der Post zufriedengeben. Dank lautstarken Protests und Musik war von ihren Reden jedoch nichts zu hören.

(mehr …)