Posts Tagged ‘Göttingen’

[PM] GRÜNE JUGEND fordert: Neonazis Waffen entziehen!

// 26. November 2016 // Keine Kommentare » // antifa, Pressemitteilungen

antifa-300x300Die GRÜNE JUGEND Göttingen fordert eine Überprüfung, ob Göttinger Neonazis als Jäger oder Sportschützen registriert sind und über Schusswaffen verfügen. In diesem Fall fordert die GJ die Einziehung der Waffen durch die zuständigen Behörden. Hintergrund ist ein Bericht von Panorama 3 über rechtsextreme Waffenbesitzer, in dem der Neonazi Timo S. aus dem Göttinger Raum als Besitzer mehrerer Schusswaffen genannt wird.

(mehr …)

„Die Grenze des Hinnehmbaren ist überschritten“ Göttinger Bündnis gegen Rechts bestürzt über Gewalt von Rechts und Polizeistrategien

// 15. November 2016 // Keine Kommentare » // antifa, Antirassismus, Pressemitteilungen

antifa-300x300Pressemitteilung des „Bündnis gegen Rechts“ Göttingen vom 15.11.2016

Passend zum Jahrestag der Reichstagswahl 1933, bei der fast ausschließlich die NSDAP wählbar gewesen war, hatte der neonazistische „Freundeskreis Thüringen/Niedersachsen“ am vergangenen Samstag 12.November zwei Kundgebungen sowohl in Göttingen als auch in Duderstadt angemeldet. Das Göttinger Bündnis gegen Rechts stellte sich mit insgesamt vier Protestkundgebungen rundum und einem Kulturfest am Albaniplatz mit insgesamt 500 Teilnehmer*innen dem Auftritt des „Freundeskreises“konsequent in den Weg. Unter dem Motto „Feste feiern! Wie? Sie kommen! Matinee gegen Rassismus und Nationalismus“ hatte sich das breite Bündnis zum Ziel gemacht, ein inhaltliches Programm gegen nationalistisch und rassistisch motivierten Hass unabhängig von der Anreise der Rechten auf die Bühne zu bringen, das allen Bürgern Solidarität mit Geflüchteten zugängig macht.

(mehr …)

[PM] „Freundeskreis“ ist am Ende – Nazis agieren nun mit Gewalt

// 14. November 2016 // Keine Kommentare » // antifa, Antirassismus, Pressemitteilungen

antifa-300x300Die GRÜNE JUGEND Göttingen verurteilt den gewalttätigen Übergriff von Neonazis auf Antifaschist*innen im Anschluss an eine abgesagte Kundgebung des rechtsextremen „Freundeskreis Thüringen/Niedersachsen“. Mehrere hundert Menschen hatten sich im Vorfeld an Blockaden der Zufahrtswege zur Nazikundgebung beteiligt.

(mehr …)

[21.11.] Podiumsdiskussion: Wie gehen wir mit Tieren um?

// 11. November 2016 // Keine Kommentare » // Bildung, Öko, Tierschutz

va_tierschutzEine Veranstaltung der GRÜNEN JUGEND und des Stadtverbandes von Bündnis 90/Die Grünen Göttingen mit:

Hilal Sezgin, Tierethikerin und Journalistin
Eberhard Prunzel-Ulrich, Bio-Bauer
sowie Hans-Joachim Janßen, MdL und Grünen-Politiker

21.11. | 18:30 Uhr | Junges Theater

Ankündigungstext:

Obwohl immer mehr Menschen sich kritisch mit den Folgen industrieller Tierhaltung beschäftigen und Tierquälerei auf generelle gesellschaftliche Ablehnung stößt, leiden die Tiere weiterhin unter den unnatürlichen Haltungsbedingungen in Massentierhaltungsbetrieben. Müssen wir jetzt alle Veganer*innen werden? Was müssen Politik, Produzent*innen und Verbraucher*innen tun, um die Agrarwende zu schaffen und das Tierleid zu beenden?

(mehr …)

[27.10.] Cannabis-Modellprojekt für Göttingen?

// 29. September 2016 // 2 Kommentare » // Bildung, Drogen, Pressemitteilungen

Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Kai Ambos und RA Prof. Dr. Stefan König.

Die Cannabis-Kriminalisierung ist gescheitert – Kontrollierte Abgabe als Lösung?

Wann: 27.10. | 18 Uhr
Wo: ZHG 006, Uni Göttingen.

In Kooperation mit der Grünen Hochschulgruppe und unterstützt von der GRÜNEN JUGEND Niedersachsen.

„Repressiver Umgang führt nicht zu weniger Konsum. Selbst wer gegen Cannabis ist, sollte die kontrollierte Abgabe unterstützen.“ Ausgehend von dieser These werden in dieser Veranstaltung die Auswirkungen der Cannabis-Prohibition und die Gründe für ihr Scheitern kritisch beleuchtet.

(mehr …)

Für eine solidarische und offene Welt! Kein Platz für Nazis in Göttingen und überall!

// 8. September 2016 // Keine Kommentare » // antifa, Antirassismus

antifaAufruf des Göttinger Bündnis gegen Rechts

Das Göttinger Bündnis gegen Rechts ruft zu lautstarken, entschlossenen und humorvollen Protesten gegen den Naziaufmarsch am 10.09. auf. Durch Aktionen des zivilen Ungehorsams wie Sitzblockaden werden wir einen Marsch der NPD durch Göttingen gemeinsam ohne Eskalation verhindern.
Demo des Göttinger Bündnisses gegen Rechts: Samstag, 10. September 2016 | 09:00 Uhr | Platz der Synagoge
Anschließend: Kundgebung | Bahnhofsvorplatz

Zum wiederholten Mal hat die rechtsextreme NPD in Personalunion mit dem völkischen „Freundeskreis Thüringen/Niedersachsen“ eine Versammlung in Göttingen angemeldet. Dieses Mal wollen sie sich aber nicht nur am Bahnhof die Beine in den Bauch stehen, sondern durch Göttingen marschieren und auch vor dem JuzI ihre nationalistische und rassistische Hetze verbreiten.

Auch wenn der Aufmarsch derzeit verboten ist: Wir halten unsere Gegen-Mobilisierung aufrecht, denn die Nazis klagen und ein Verbot kann schnell gekippt werden. Und die von der Stadt angebotene Ersatzveranstaltung für die Nazis, eine Kundgebung am Bahnhof, nehmen wir auch nicht protestlos hin! Faschisten haben in Göttingen nichts verloren – Jeder Platz ist unser Platz!

(mehr …)

[PM] Widerrechtliche Abschiebung: GRÜNE JUGEND kritisiert Ausländerbehörde der Stadt Göttingen

// 1. September 2016 // Keine Kommentare » // Antirassismus, Pressemitteilungen

Banner_Abschiebungen_stoppen+++ Die Stadt Göttingen hat die Rechtswidrigkeit der versuchten Abschiebung eingeräumt und angekündigt, keine Abschiebungen in dem Räumen der Ausländerbehörde mehr durchzuführen +++

Die GRÜNE JUGEND Göttingen übt scharfe Kritik an einer durch die Ausländerbehörde der Stadt Göttingen angeordneten Abschiebung eines Medizinstudenten. Laut seiner Rechtsvertretung, der Göttinger Rechtsanwältin Silke Schäfer, wurde diese widerrechtlich in die Wege geleitet und vom Verwaltungsgericht noch rechtzeitig gestoppt.

(mehr …)

[10.09.] Nazi-Aufmarsch in Göttingen verhindern!

// 30. August 2016 // Keine Kommentare » // antifa, Antirassismus

goe1009+++ Verbot des Aufmarsches wurde durch das Oberwaltungsgericht am 9.9. bestätigt! +++ Nazi-Kundgebung darf von 11-15 Uhr am Bahnhof stattfinden +++  Gegenmobilisierung läuft weiter! +++

Für den 10. September hat die neonazistische NPD in Personalunion mit dem völkischen „Freundeskreis Thüringen/Niedersachsen“ einen Aufmarsch in Göttingen angekündigt. Dieses ist der erste Aufmarschversuch seit den letzten größeren Nazi-Aktivitäten 2005/2006. Angemeldet ist dieser für den Schützenplatz und soll durch die Innenstadt und am JuzI vorbei führen. Derzeit ist der Aufmarsch aber nach wie vor verboten, auch das Oberverwaltungsgericht Lüneburg hat das am Freitagabend bestätigt. Dieses kann aber vor dem Bundesverfassungsgericht noch gekippt werden.

Die GRÜNE JUGEND Göttingen ruft dazu auf, einen möglichen Naziaufmarsch durch zivilen Ungehorsam zu blockieren & zu verhindern.

(mehr …)