Posts Tagged ‘Wohnraum’

[PM] GRÜNE JUGEND Göttingen kritisiert unverhältnismäßige Mieterhöhungen in Wohnheimen des Studentenwerkes

// 4. April 2017 // Keine Kommentare » // Bildung, Kommunales, Pressemitteilungen, Soziales

Zu Beginn diesen Jahres hat das Studentenwerk Göttingen die Mietpreise seiner Wohnheime massiv angehoben. Im Durchschnitt sind die Mieten um 37€ gestiegen, in manchen Wohnheimen kam es zu Erhöhungen um 50%. Als Grund hierfür werden notwendige Sanierungen angegeben. Außerdem versucht das Studentenwerk die studentische Selbstverwaltung vieler Wohnheime zu zerschlagen und bestehende Kollektiv-Mietverträge zu untergraben. Beides kritisiert die GRÜNE JUGEND Göttingen scharf. Die GJ unterstützt darüber hinaus die „Wohnrauminitiative“ und das „Bündnis Wohnheime gegen Mieterhöhungen“ in ihren Anliegen.

(mehr …)

Wohnraum für ALLE! – Demo am 25. Oktober

// 19. Oktober 2014 // Keine Kommentare » // Aktionen, Kommunales, Soziales

Für das Recht auf Stadt und bezahlbare Wohnungen!
Gentrifizierung, Verdrängung, Widerstand – Start um 14 Uhr vor dem Universitätspräsidium

Die GRÜNE JUGEND Göttingen ruft zur Teilnahme an dieser Demonstration der Wohnrauminitiative auf!
Wohnraumdemo

Sehr geehrte GöttingerInnen, Studierende und Wohnungsuchende,

mal wieder beginnen an der Universität die Semester, an schwarzen Bretten und auf Internetforen werden Wohnungen gesucht und es gibt wenig Wohnraum. Wenig Wohnraum für wenig Geld, wenig bezahlbare Mehrzimmer-Wohnungen und lange Wartelisten für Wohnheime des Studentenwerkes. Aktuell schlafen Leute in Notunterkünften oder in ihren Autos.

Es wird Zeit für ein bezahlbares Leben in der Stadt einzustehen und sich nicht in Apellen an die Politik zu erschöpfen, sondern Wohnraum zu schaffen. Notunterkünfte, wie sie von den Wohnheimen, die in der Wohnrauminitiative vernetzt sind, selbst organisiert werden, können nicht der Endpunkt in öffentlichen Diskurs um Wohnraum sein. Wohnheimplätze mit Eigenverantwortlichkeit der Bewohner sollten gefördert werden und, sofern nötig, durch die Betroffenen selbst durchgesetzt werden.

(mehr …)

PM: Die GJ Göttingen solidarisiert sich mit der Hausgemeinschaft der Humboldtallee 9

// 6. Oktober 2014 // Keine Kommentare » // Kommunales, Pressemitteilungen, Soziales

Wohnraumini

Die GJ Göttingen solidarisiert sich mit der Hausgemeinschaft der Humboldtallee 9 und ruft das Studentenwerk dazu auf, die Selbstverwaltung der Hausgemeinschaft zu akzeptieren!

Das Studentenwerk hat angekündigt, die Dachgeschoss-Wohnung der Humboldtallee 9 in Einzelzimmer-Wohnplätze für internationale Studierende umzuwandeln. Dadurch setzt sich nicht nur der Trend weg von Gruppenwohnungen hin zu Einzelwohnplätzen fort, die mit der Renovierung einhergehenden Mietsteigerungen werden weiter dazu beitragen, günstigen Wohnraum für Studierende zu zerstören. Wie das mit dem „Leitbild“ des Studentenwerks zusammenpasst, in dem es „Selbstverwaltung und Hilfe für Studierende auch unter schwierigsten ökonomischen Bedingungen“ als „Motor [seiner] Arbeit“ ansieht, ist mehr als fraglich. Das vom Studentenwerk angewandte Mittel, ein Mitbestimmungsrecht bei der Belegung der Wohnplätze zu verwehren, ist zudem bestens dazu geeignet, Selbstbestimmung und Hausgemeinschaft zu zerstören.

(mehr …)

Wohnraumgeister spuken wieder: Geiststraße 10 erneut besetzt!

// 18. Juni 2014 // Keine Kommentare » // Aktionen, Kommunales, Pressemitteilungen, Soziales

Symbol HausbesetzungAm Abend des 17.06.14 wurde das ehemalige Studierendenwohnheim in der Geiststraße 10 erneut besetzt. Die GRÜNE JUGEND Göttingen solidarisiert sich mit den Besetzer*innen und kritisiert die Uni Göttingen für ihr Verhalten in der Wohnraumfrage.

(mehr …)

Die GRÜNE JUGEND Göttingen unterstützt Brief der “Here to stay”-Kampagne

// 6. Dezember 2010 // Keine Kommentare » // Pressemitteilungen

hts2mid2Offener Brief an das Studentenwerk Göttingen

Verbote freier politischer Meinungsäußerung einstellen und Androhungen von Mietvertragskündigungen zurückziehen!

Sehr geehrter Herr Prof. Magull, sehr geehrte Damen und Herren vom Studentenwerk Göttingen,

noch im Jahr 2005 lobte die Göttinger Öffentlichkeit das Engagement und die Zivilcourage Göttinger BürgerInnen als sie sich an Transparentaktionen gegen den bevorstehenden Naziaufmarsch beteiligten. Zu diesem und anderen Anlässen hingen Bürgerinnen und Bürger immer wieder themenbezogene Transparente an ihre Hausfassaden. So prangten zum Bildungsstreik 2009 an vielen gut sichtbaren Stellen in der Stadt Transparente und Plakate mit den Forderungen nach besserer Bildung, sowie selbstbestimmtem Leben und Lernen. Und auch in diesem Jahr hingen zum „Tag der Deutschen Einheit“ verschiedende Transparente in der Stadt, die unter anderem die aktuellen Abschiebungen von Sinti und Roma in das Kosovo kritisierten. (mehr …)