„Wir haben es satt!“ Mit dem Bus zur Agrardemo nach Berlin!

// 20. Januar 2012 // Öko, Pressemitteilungen, Tierschutz

wir_haben_es_satt_200Grüner Kreisverband und Grüne Jugend unterstützen Aufruf zur Agrardemo am 21.01.2012 in Berlin.

Gemeinsam mit einem breiten Bündnis von Umweltverbänden, VerbraucherInnen und bäuerlichen Vereinigungen rufen der Kreisvorstand der Grünen in Göttingen sowie die Grüne Jugend Göttingen zur Teilnahme an der Demo „Wir haben es satt!“ auf.

„Die industrielle Agrarpolitik der Bundesregierung, die uns in jüngster Zeit zahlreiche Lebensmittelskandale aufgetischt hat, haben wir auch in dieser Region satt. Wir müssen für eine ökologische, bäuerlich-nachhaltige Landwirtschaft und gegen Agrogentechnik sowie industrielle Tierfabriken kämpfen. Den Agrarpolitikern, die sich parallel zur diesjährigen Landwirtschaftsmesse „Grüne Woche“ in Berlin treffen, muss klar gemacht werden, dass sich diese Politik endlich ändern muss,“ so ein Mitglied der Grünen im Kreisverband Göttingen.

Die halbherzigen Lösungsvorschläge, wie sie zurzeit aus dem Landwirtschaftsministerium von Ilse Aigner zum Antibiotikaskandal bei Geflügelmast zu hören sind, zeigen erneut, dass die Bundesregierung kein Interesse hat, den notwendigen Systemwechsel in der Landwirtschaft auf den Weg zu bringen.

Weder der Dioxinskandal noch die aktuellen besorgniserregenden Meldungen über antibiotikaresistente Keime auf Hähnchenfleisch bringen die schwarz-gelbe Regierung zum Umdenken; diese sichert weiterhin die Interessen der großen Agrarkonzerne ab zu Lasten unserer Gesundheit.

Diese Skandale sind aber keineswegs überraschend, sondern eine Folge der profitorientierten industriellen Produktion von Lebensmitteln. „Das Problem werde durch Frau Aigners oberflächliche Ansätze nicht an der Wurzel gepackt, sondern verschleppt“, kommentiert ein Mitglied der GJ Göttingen die Ankündigungen, die neuerdings aus dem Bundesministerium schallen.

Der BUND Göttingen bietet zwei Busse zur Demo nach Berlin an: Tickets können unter 0551/56156 oder per Mail mit mail@bund-goettingen.de bestellt werden.

Kommentar schreiben