Wohnraumgeister spuken wieder: Geiststraße 10 erneut besetzt!

// 18. Juni 2014 // Aktionen, Kommunales, Pressemitteilungen, Soziales

Symbol HausbesetzungAm Abend des 17.06.14 wurde das ehemalige Studierendenwohnheim in der Geiststraße 10 erneut besetzt. Die GRÜNE JUGEND Göttingen solidarisiert sich mit den Besetzer*innen und kritisiert die Uni Göttingen für ihr Verhalten in der Wohnraumfrage.

Ein Mitglied der GJ äußert sich wie folgt: „Nachdem das ehemalige Wohnheim im Januar letzten Jahres besetzt und durch die Göttinger BFE nach nur einer Nacht geräumt worden war, hatte die Uni Gespräche über die Wohnraumsituation in Göttingen und die weitere Nutzung der Geiststraße 10 zugesagt. Die Aussage der Unileitung, dass die weitere Nutzung des Wohnheims feststehe, entpuppt sich heute als falsch. Die einzige Veränderung seit dem letzten Jahr ist die Zerstörung der sanitären Anlagen, eingerissene Wände, sowie herumliegender Schutt. Die Geiststraße 10 ist eine Bauruine!“

Die GRÜNE JUGEND Göttingen fordert:

– Einen transparenten Umgang bezüglich der zukünftigen Nutzung der Geiststraße 10.
– Uni und Stadt müssen endlich für die tatsächliche Lösung der Wohnraumproblematik sorgen.
– Die Schaffung bezahlbaren Wohnraums für ALLE. Insbesondere für Geflüchtete, Studierende, Familien und Menschen mit begrenzten finanziellen Mitteln.

Die Pressemitteilung der Wohnrauminitiative finden Sie hier, die der Antifaschistischen Linken International hier!
Die PMs der GJ Göttingen zur Besetzung im Januar 2013 finden Sie hier und hier!

Kommentar schreiben